Das Herbst Opening

22

Aug 16

0

Liebe Einedraher,

wie fandet ihr den Sommer? Meiner Meinung nach waren in diesem ewigen April ja wirklich alle auf der Suche nach mehr Licht. Wer konnte, investierte sein Erspartes in den Süden, um dem verregneten Gemüt ein bisserl Sonne aufzutreiben. Der Rest – hört man – hat Pokemon im Stadtpark gejagt. Vielleicht haben dort ja die erleuchteten Bildschirme den kollektiven Vitamin-D-Mangel kompensiert?

Meine Suche hinterm Tellerrand hat wieder einiges an klingendem Wienbezug ergeben. Ich freu mich, euch diesen Herbst viel Neues und einiges Bewährtes vorstellen zu können.

Den Auftakt bildet ein Einedrahn Spezial, diesmal in der Szene Wien:

Einedrahn – das Herbst Opening

16.09.2016, 20.00 Uhr
Szene Wien (11., Hauffgasse 26)
Online Karten reservieren (ÖTicket)

Vila Madalena
Nikola Zaric – Akkordeon, Franz Oberthaler – Klarinette

Die Legende besagt, die zwei Musiker haben einander auf einer Hochzeitsfeier kennengelernt. Wer dort wen geheiratet hat, ist nicht überliefert. Tatsache ist, dass das zukunftsträchtige Treffen im Schmelztiegel Wien stattfand. Denn wo sonst ließen sich serbische und tiroler Wurzeln besser auf ewig binden als in einer musikalischen Hommage an Favoriten?

Wiener Brut
Katharina Hohenberger – Violine, Gesang, Manfred Hohenberger – Klavier, Akkordeon, Gesang, Oliver Steger – Kontrabass, als Gäste: Lorenz Raab – Trompete, Jürgen Groiss – Schlagzeug

Die Wiener Brut spielt endlich wieder ein Konzert in großer Besetzung! Das Duo präsentiert sein aktuelles Programm aufgmascherlt mit Trompete, Kontrabass und Schlagzeug. Da kommt der Alois, da bleibt der Mond, da geht der Franz.

Martin Spengler und foischen Wiener
Martin Spengler – Gesang, Gitarre, Marie Theres Stickler – Harmonika, Manuela Diem – Gesang, Manuel Brunner – Kontrabass

Was gibt’s schöneres als die Lieder vom Martin Spengler, wenn’s herbstelt. Auf seine neue CD müssen wir leider noch warten. Aber angeblich gibt’s diesbezüglich demnächst Neuigkeiten! Bei uns liefern die foischen Wiener sicher einige Hörproben.

 

… und wenn ihr dann ab Oktober auf eurem Weg zu den weiteren Konzerten noch über ein paar übriggebliebene Pokemonklauber stolpert, habt ein Herz und nehmt sie doch einfach mit ins Café Am Heumarkt. Denn dort spielts dann die Musik einiger zuagrasten Lichtgestalten aus aller Herren Länder: Kärnten und Kierling, Waldviertel und Texas.

Kommt und lasst euch einedrahn!